Gedenktag der iranischen Studentenbewegung II







Viele verschiedene Nachrichtenagenturen berichteten über die grosse Demonstration der islamisch orientierten Studentenvereine (Daftar-e Tahkim-e Wahdat) an der Universität Teheran vom Sonntag, den 9.12.2007. Ca. 2000 Studentinnen und Studenten nahmen an dieser Demonstration teil.

Zuerst versammelten sie sich vor der juristischen Fakultät und sangen gemeinsam ein sehr bekanntes Lied („Yare dabestani“). Anschliessend bewegten sie sich zur Technischen Fakultät. Sie hielten zahlreiche Plakate hoch, auf denen Parolen geschrieben standen wie z.B. „Wenn es Gefangene gibt, werden wir darunter sein“, „Die politischen Gefangenen müssen freigelassen werden“, „Frauenrecht = Menschenrecht“, „Universitäten unter dem Stiefel der Fundamentalisten“. Sie führten Plakate mit Fotos von bereits vor Monaten inhaftierten Studenten mit sich.

Der Demonstrationszug bewegte sich innerhalb des Campus der Universität. Es war zunächst nicht möglich, durch das verschlossene Tor auf der Ostseite hindurch auf die vorbeiführende Strasse des „16. Adhar“ zu gelangen bzw. von dort den Campus zu betreten. Das Tor wurde später mit Gewalt geöffnet, so dass die StudentInnen von beiden Seiten zueinander gelangen konnten.

Die Polizei griff nicht ein, sondern beschränkte sich bei den übrigen Toren auf die Kontrolle der Studentenausweise. Wer kein Student war, bzw. nicht an dieser Universität eingeschrieben war, durfte den Campus nichtbetreten.

Laut den jüngsten Nachrichten sind seit dem 4. Dezember ca. 30 StudentInnen festgenommen worden. Auch bei der gestrigen Demonstration der islamisch orientierten Studentenvereine kam es zur Festnahme von StudentInnen, von denen aber alle bis auf fünf wieder freigelassen wurden. U.a. waren 3 kurdische Demonstranten festgenommen worden.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email