Ein Mörder als „Held“ der iranischen Nation


Kazem Darabi


Darabis Verwandte kurz vor seiner Ankunft

Aus wikipedia:

Am 11. Oktober 2007 entschied der Deutsche Bundesgerichtshof nach § 456a StPO, dass Kazem Darabi im Dezember 2007 nach 15 Jahren Haft freigelassen und anschließend in den Iran abgeschoben werden soll. Er wurde am Montag, den 10. Dezember 2007, aus der Haft entlassen und über den Flughafen Köln/Bonn in den Iran geflogen. Am Flughafen Teheran-Imam Khomeini wurde Darabi in Anwesenheit der iranischen Presseagenturen IRNA und IRIB von seiner Familie und dem stellvertretenden Generaldirektor für Europa im iranischen Außenministerium Mohammad Bagheri und weiteren hochrangigen Regimevertretern warm empfangen und als „Held der Nation“ verehrt. In einer Pressekonferenz am selben Tag vor inländischen und ausländischen Journalisten bestritt Darabi alle ihm vorgeworfenen Straftaten und kündigte ein von ihm auf deutsch verfasstes Buch über seine Verurteilung und die Demokratie in der BRD an.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email