Aufstand gegen die „Sitten“polizei

Wie die Webseite Asre-nou (Neues Zeitalter) am 26.2.2008 unter Berufung auf die Zeitschrift „Amir kabir“ berichtet, versuchte eine Sittenstreife am Vortag in Sadeqiye im Westen von Teheran, eine junge Frau festzunehmen, weil sie nicht nach ihren Vorstellungen verschleiert war. Als die junge Frau sich wehrte, wurde sie mit Polizeiknüppeln blutig geschlagen. Angesichts dieses Anblicks protestierten die Passanten gegen die Festnahme und hinderten den Polizeitransporter am Wegfahren. Die Protestierenden steckten auch einige Mülleimer in Brand. Darauf packten die Polizeibeamten einen Jugendlichen und steckten ihn in einen Mülleimer, was die Menge noch wütender machte. Schließlich wurde eine Sondereinheit zur Bekämpfung von Aufständen herbeigerufen und die Menge mit Luftschüssen auseinander getrieben. Es sollen mindestens 15 Personen verhaftet worden sein.
http://asre-nou.net/1386/esfand/6/m-sadeghie.html

Wie üblich, unterscheidet sich die Polizeiversion deutlich:
Der Leiter der Pressezentrale der Polizeidirektion von Teheran behauptete, nach der Festnahme der jungen Frau hätten einige Leute Steine gegen das Polizeifahrzeug geworfen und dabei die Frau verletzt. Die Polizei habe die junge Frau darauf in ein Krankenhaus gebracht und sieben Steinewerfer verhaftet.
http://www.kanoon-zendanian.org/DOCuments%20(htm)/080226Sadghieh.htm

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email