Planloses Wirtschaften unter Ahmadinejad

Laut der Nachrichtenagentur Asre Iran hat Adel Azar, Mitglied des Budgetausschusses des iranischen Parlaments, der iranischen Regierung planloses Vorgehen und kurzfristiges Handeln vorgeworfen. Er sagte, dass Ahmadinejad und seine Minister der Bevölkerung wirtschaftliche Versprechungen gemacht hätten, die sie jedoch nicht verwirklichen konnten, weil Ahmadinejad willkürlich von inneren Quellen und Banken Geld bezieht und ausgibt. Es existiere keine langfristige Planung. Laut Azar liegt 80% der Wirtschaft in der Hand des Staates. Weil Ahmadinejad Gelder willkürlich verteile, und die Geldmenge in der Gesellschaft sehr hoch sei, entstehe eine enorme Inflation. Azar schätzt die diesjährige Inflation im Iran auf 25%.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email