50.000 „ehrenamtliche“ Polizisten im Iran zusätzlich

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Vahede Markazikhabar hat der Generalmajor Azizollah Rajab Zade heute in einem Interview mit Journalisten gesagt, dass im Laufe dieses Jahres 50.000 ehrenamtliche Polizisten ausgebildet werden. In diesem Projekt erhalten die neuen Polizisten eine vollständige Ausrüstung und müssen der regulären Polizei jederzeit zur vollen Verfügung stehen. Angeblich seien die ehrenamtlichen Polizisten dazu da, Verbrechen zu verhindern, bevor sie geschähen. Das Projekt habe eine Ausbildungskapazität von bis zu 300.000 ehrenamtlichen Polizisten.

Als Beispiel nannte Zade Aufgaben im Bereich der Bekämpfung von Straftaten (gemeint sind Strassenblockaden, ungenehmigte Demonstrationen oder Versammlungen vor öffentlichen Gebäuden, Verstösse gegen Bekleidungsvorschriften, fliegende Händler etc.)

Anmerkung: Der Iran befindet sich derzeit in einer politischen und wirtschaftlichen Krise. Zahlreiche Unruhen im ganzen Iran erzeugen bei der Regierung einen zusätzlichen Bedarf nach polizeistaatlichen Organen, mit denen diese Entwicklung unter Kontrolle gehalten werden kann.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email