Umsonst ist der Tod


Es mag auch heute noch ausländische Beobachter geben, die sich wundern, woher die vielen Unterstützer des Regimes kommen, wenn eine Demonstration für das Menschenrecht auf eine iranische Atombombe und dergleichen humane Anliegen stattfindet. Hier der Teil einer Antwort, der sichtbar ist. Diese Menschen, sogenannte Bassidschis (Angehörige von Freiwilligenmilizen), waren am 20. Januar 2009 an der Universität in Teheran eingesetzt worden. In diesem Fall handelte es sich um studierende Bassidschis. Aus dem ganzen Land hatte man sie dorthin gekarrt. Sie gingen nicht mit leeren Händen heim. Lastwagenweise wurden an die Teilnehmer Nahrungspakete verteilt und natürlich bekamen sie auch was für den Heimweg mit. Das ist auf diesem Foto zu sehen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email