Iranische Unis: Die Proteste gehen weiter


In Babol am Kaspischen Meer halten die Studierenden schon den vierten Tag einen Sitzstreik an der Technischen Universität ab, um die Freilassung inhaftierter Stundenten zu fordern und gegen die Studienbedingungen zu protestieren. Drohungen und gewalttätige Interventionen der Ordnungskräfte und der Bassidschi-Milizen blieben bislang fruchtlos.

In Tabris, wo ein Bus verunglückte, der Studentinnen zur Freien Universität von Tabris brachte, so dass drei Studentinnen ums Leben kamen, führte die Wut über die miserable Verkehrsanbindung und die Gleichgültigkeit der Universitätsverwaltung ebenfalls zu größeren Demonstrationen. Dreitausend Studierende gingen spontan auf die Straße. Sie forderten auch eine bessere Versorgung mit Trinkwasser und bessere ärztliche Versorgung. Die Staatsorgane hielten sich zurück, um nicht noch zusätzlich die Bevölkerung gegen sich aufzbringen.
Einmal mehr gehören die Studierenden zu denjenigen, die an vorderster Front die in der Bevölkerung gärende Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email