Heutige Demonstration auf dem Platz Hafte-Tir, Teheran

Am 22. Juni gegen 14 Uhr waren Spezialgarden, Milizen und bewaffnete Zivilbeamte, die mit Schlagstöcken, Tränengaskartuschen, Sprechfunkgeräten und Helmen ausgerüstet waren, darunter viele schwarz lackierte Transporter und Motorräder auf dem zentral gelegenen Platz Hafte-Tir stationiert.

Um 15 Uhr trafen von verschiedenen Seiten DemonstrantInnen auf diesem Platz ein. Ungefähr eintausend Menschen schafften es auf den Platz und demonstrierten still, mit den Händen zum Siegeszeichen erhoben. Die Ordnungskräfte verhinderten jedoch den Zutritt von weiteren Demonstranten.

Gegen 16:45 Uhr griffen die Ordnungskräfte das erste Mal die friedlichen DemonstrantInnen mit Schlagstöcken und Fäusten an. Diese reagierten nur mit dem Ruf „Allahu Akbar“. Um 17 Uhr erreichten neue DemonstrantInnen den Platz. Kurz danach, um 17:15 Uhr, schoss die Polizei mit Tränengas in die Menge und setzte brutal Pfefferspray ein. Fünf Minuten später stürzten sich von allen Seiten Ordnungskräfte und Spezialeinheiten auf die DemonstrantInnen und schlugen vor allem die Frauen und Mädchen, die nicht schnell genug wegrennen konnten. Wer nicht fliehen konnte, wurde verletzt und / oder festgenommen. Drei Hubschrauber kreisten währenddessen über dem Platz. Bis zu diesem Zeitpunkt war kein Schuss gefallen.


Bild: Fussballstadion Shahid Shirudi

In unmittelbarer Nähe zum Platz Hafte-Tir befindet sich ein Sportstadion, das seit letzter Woche als Kaserne benutzt wird und in der verschiedene Ordnungskräfte in Bereitschaft gehalten werden und in Zelten übernachten können.

Laut Berichten von Augenzeugen haben sich tausende Jugendliche am heutigen Tag auch auf dem Ferdosi-Platz (Zentralteheran), der Bahar-Strasse und der Schiraz-Strasse zu Demonstrationen versammelt. Ihre Parolen waren das bekannte „Tod dem Diktator“ sowie „Keine Angst, keine Angst, wir sind zusammen“, ein Ruf, der dazu motivieren sollte, weiter an der Demonstration teilzunehmen. Als Spezialgarden diese Demonstration angriffen, verteidigten die Menschen sich mit Steinwürfen.

Video mit Aufnahmen des Fussballstadions und Demonstrationen in der Nähe des Platzes Hafte-Tir

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email