Aserbaidschan (Iran): Tote auch in Urumije

Urumije: Zwei Tote und Dutzende Verletzte nach Angriff der Staatsorgane
Wie die Webseite kanoon-zendanian.org berichtet, fanden am Montag, den 15. Juni (25. Chordad 1388) in Urumije, weiterhin Demonstrationen gegen die Wahlfälschung statt. Auf der Imam-Straße von Urumije versammelten sich am Montag 3000 Menschen, die Parolen auf Aseri-Türkisch riefen:
„Azerbaijan yatamayib öz oghlunu atmayib“ (Aserbaidschan schläft nicht und lässt den eigenen Sohn (=Mir-Hossein Mussawi) nicht fallen)
„Yashasin Azerbaijan“ (Es lebe der Aserbaidschan)
„Haray Haray, man Turkam) (Ich bin Türke)
„Azerbaijan uyaxdi, Musavi dayaxdi“.
Wie man sieht, kombinierten die Demonstrierenden den Protest gegen die Wahlfälschung mit Forderungen der aserbaidschanischen Volksgruppe.
Wie Augenzeugen berichten, erschossen die Staatsorgane bei ihrem Einschreiten zwei Menschen und verletzten zahlreiche andere Menschen. Viele wurden verhaftet. Es heißt, dass die Telefonverbindungen, SMS und Internet in Urumije in den letzten Tagen nicht funktionierten.
http://www.kanoon-zendanian.org/DOCuments%20(htm)/090616Oromieh.htm
Kommentar:
Diese Meldung zeigt, wie schwer es sein dürfte, detaillierte Nachrichten aus den verschiedenen Regionen des Irans zu erhalten, solange Telefon, SMS und Internet nicht funktionieren.
Da es auch in Tabris zu größeren Kundgebungen nach den Wahlfälschungen gekommen ist, werden wir der Lage dort einen separaten Artikel widmen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email