Zahedan: Zwei Balutschen im Gefängnishof erhängt

Wie balutschische Menschenrechtsverteidiger und lokale Zeitungen berichten, wurden am 20. Juni 2009 (30. Chordad 1388) im Hof des Zentralgefängnisses von Zahedan zwei Personen namens Ismail Qaderi und Ahmad Dastgoshade-Naru‘i erhängt.
Anmerkung: Unabhängig, was den Gehenkten vorgeworfen wurde, ist die Hinrichtung acht Tage nach den gefälschten Wahlen eine deutliche Warnung an die Bevölkerung, ruhig zu bleiben.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email