„Tod der Diktatur“ auf dem Wahrzeichen von Teheran

Der Freiheitsturm ist das Wahrzeichen des modernen Teheran, der Hauptstadt des Iran. Er liegt im Stadtteil Tarascht.

Der Turm wurde 1971 anlässlich des 2500-jährigen Jubiläums der Persischen Monarchie noch unter dem Namen Shahyad-Turm (übersetzt etwa: „Denkmal der Schahs“) erbaut. Nach der Iranischen Revolution von 1979 wurde er in Azadi-Turm umbenannt.

Der vom iranischen Architekten Hossein Amanat gebaute Turm ist 45 Meter hoch und stellt eine Verbindung aus Islamischer Architektur und dem Stil der Sassaniden dar. Er ist völlig eingedeckt in über 25.000 weiße, in Isfahan gebrochene Marmorsteine. Der Turm ist Teil des Azadi-Kulturkomplexes, der auf dem über 50.000 m² großen Azadi-Platz in Teheran zu finden ist. Unter dem Turm befindet sich ein Museum und mehrere Springbrunnen.

(Quelle: wikipedia)

In den letzten Wochen war der Freiheitsplatz immer wieder Ziel von Großdemonstrationen. Vor wenigen Tagen kletterte ein Kritiker der Islamischen Republik Iran ohne weitere Hilfsmittel auf den Turm und brachte dort in großer Höhe in grüner Farbe mehrere Parolen an. Unter anderem schrieb er „Tod der Diktatur“.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email