In Mahabad protestieren die Springbrunnen

Am 13. Juli 2009 wurde im iranischen Kurdistan gestreikt. Die Bevölkerung erinnerte damit an den Mord des Kurdenführers Ghassemlou in Wien – die Waffen für den Mord soll Ahmadineschad übrigens damals von einem italienischen Mafiosi erworben haben, wie letzterer später vor Gericht aussagte.

Springbrunnen in Mahabad (Kurdistan)
In Mahabad, einem Zentrum des kurdischen Widerstands, haben Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung rote Farbe in die öffentlichen Springbrunnen gegossen, in Gedenken an das vergossene Blut von Ghassemlou.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email