Wen unterstützt die iranische Bevölkerung? Die Machthaber oder die Grüne Bewegung?


Ahmadineschad am 19.11.2009 im Tachti-Stadion

Am 19. November war Ahmadineschad zu Besuch in der im Nordwesten des Irans gelegenen Stadt Tabris. Tabris hat ca. 1,4 Mio EinwohnerInnen.

Mindestens zweimal musste der Termin im Vorfeld abgesagt werden, weil seine Anhänger sich nicht genügend vorbereiten konnten. In den Tagen vor diesem Ereignis waren die Zeitungen der Stadt voll mit Ankündigungen, dass Ahmadineschad ein großartiger Empfang bereitet würde und mindestens 50.000 Menschen sich versammeln würden, um ihn zu sehen. Um diese Ankündigungen wahr zu machen, wurden sämtliche Bassidschi in den Schulen, den Verwaltungen und in den Fabriken organisiert.

Obwohl man sich geschlossen von den jeweiligen Institutionen zum Stadion, in dem Ahmadineschad auftreten sollte, bewegte, verschwanden wie durch ein Wunder 60 – 70 % der Personen auf dem Weg ins Stadion. Lediglich knapp 10.000 Personen haben sich schließlich dort eingefunden, wie das Foto oben beweist. Die Sitzplätze im hinteren Bereich der Aufnahme sind praktisch menschenleer.

Nach dem Besuch sagte Schakur Akbarneschad, Parlamentsabgeordneter von Tabris, dass die Reise von Ahmadineschad sinnlos gewesenen und nur das Geld zum Fenster rausgeworfen worden sei. In seiner letzten Legislaturperiode vor 4 Jahren habe er schon mal eine Reise nach Tabris gemacht und von den vielen Versprechungen damals wäre nichts gehalten worden.

Auch der Gegenkadidad von Ahmadineschad , Mussawi, hatte Tabris in seinem Wahlkampf besucht und eine Kundgebung genau in dem gleichen Stadion abgehalten.


Mussawi-Publikum vor den Staatspräsidentenwahlen im Tachti-Stadion

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email