Ungebrochener Widerstandsgeist einer iranischen Zeitungsredaktion

Am gestrigen Mntag, den 1. März 2010, verfügten die Machthaber im Iran das Verbot der Tageszeitung Etemad (http://www.etemaad.ir/). Die Zeitung stand der Grünen Bewegung nahe. Der Grund für das Verbot ist nicht klar. Es wurde initiiert von Mohamad Ali Ramin, dem im Iran Zuständigen für Medien und Kommunikation. Er ist bekannt als der schärfste Holocaustleugner und Antisemit des iranischen Regimes.

Bemerkenswert ist das Redaktionsfoto, das einen Tag nach dem Verbot der Zeitung aufgenommen wurde. Die teils lächelnd, teils entschlossen dreinschauenden Redaktionsmitglieder zeigen das Victory-Zeichen, das gerne von Anhängern der Grünen Bewegung benutzt wird, bzw. recken die Fäuste in die Höhe. Von einigen Menschen werden Bilder von Mirhossein Mussawi hochgehalten.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email