China kauft weniger Erdöl aus dem Iran

Wie der von den USA finanzierte Sender Radio Farda berichtet, hat die Volksrepublik China in den ersten beiden Monaten des Jahres 2010 im Umfang von 2,53 Millionen Barrel Rohöl aus dem Iran importiert, was einen Rückgang um 37,2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr darstellt. Dies ist nicht auf einen Rückgang des chinesischen Erdölbedarfs zurückzuführen, da gleichzeitig die Importe aus Saudiarabien, Russland und Angola angestiegen sind. Iran ist damit als Erdöllieferant Chinas vom 3. auf den 4. Platz abgefallen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email