Kermanschah: Nourus vor der Haftanstalt des Geheimdienstes


Kermanschah: Nourus vor der Haftanstalt des Geheimdienstes
Am iranischen Neujahrstag (dem Beginn des 13-tägigen Nourus-Festes), der am Samstag, den 20. März 2010, begangen wurde, versammelten sich die Angehörigen von Kawe Qasemi Kermanshahi, eines aktiven Menschenrechtlers, der vor ca. 6 Wochen verhaftet wurde, vor dem Haftzentrum des iranischen Geheimdienstes in Kermanshah. Die Familie hielt dort ihre Neujahrsfeier ab, als Zeichen des Protests gegen die Willkür des Geheimdienstes, der ihnen nicht erlaubte, ihren inhaftierten Angehörigen zu sehen, obwohl der zurständige Richter dies erlaubt hatte.

Am Grab des in Haft ermordeten Studenten Kiyanush Asa
Anschließend besuchten sie die Gedenkfeier der Familie des Studenten Kiyanush Asa, die sich zu dessen Geburtstag an seinem Grab versammelt hatten. Kiyanush war nach dem Wahlbetrug von 2009 verhaftet und zu Tode gefoltert worden.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email