Kulturkampf im Iran: Hardware gegen Software

Nach den Staatspräsidentenwahlen ging eine Welle von Demonstrationen und Unruhen durch den ganzen Iran. Personen an der Spitze der Revolutionswächter wurden nicht müde zu analysieren, dass sie nicht gelernt hätten, wie man gegen Software zu kämpfen habe. Software meint hier das Feld der Kultur, genauer: der westlichen Kultur.

Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit versuchen Jugendliche, sich etwas hinzu zu verdienen, indem sie westliche DVD’s und CD’s kopieren und auf der Strasse weiterverkaufen. Sogar von im Iran per Satellit empfangbaren westlichen TV-Sendungen werden Videos produziert.

Die auf den folgenden Bildern von der staatlichen Nachrichtenagentur MEHR präsentierten Szenen zeigen Jugendliche, die gefesselt auf einem grossen Platz in Teheran zusammen mit beschlagnahmten DVD’s und Computern mediengerecht an den Pranger gestellt werden.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email