Iran – Teheran: Versammlung der Lockenköpfe im Nationalpark


In einem Land, in dem selbst das Filmen und Fotografieren mit Gefängnis bestraft wird, wenn das Gezeigte den Herrschern nicht gefällt, in dem jede Zeitung, jede Partei und jede Gewerkschaft von heute auf morgen verboten werden kann, in dem die Regierung im Namen des Islam die abartigsten Kleidervorschriften durchprügelt, ist selbst das Unpolitischste Ausdruck von Widerstand.

Wenn Bertold Brecht noch dichtete:
Wirklich, wir leben in finsteren Zeiten,
wo ein Gespräch über Bäume
fast ein Verbrechen ist,
weil es ein Schweigen
über so viele Untaten
einschließt

so ist in einem totalitären Regime die Botschaft ganz anders zu lesen. Wer über Bäume redet, obwohl die Herrschenden lieber über Kleidervorschriften, über amerikanische Spione und über Atomkraftwerke reden, der unterläuft schon ihren Machtanspruch.

Und so kam eine Gruppe von Menschen auf eine geniale Idee. Sie organisierten eine
„Versammlung der Lockenköpfe im Nationalpark (Parke Mellat) in Teheran“.
Schauen Sie selbst, hier der Link zu einem Video dieser Versammlung.
Da nicht auszuschließen ist, dass das Regime das Video von der Seite nehmen lässt, haben wir einige Szenen abkopiert.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email