Iran: Rafsandschanis Abgang


Ajatollah Rafsandschani dankt ab

Am Dienstag, den 08.03.2011, fand eine Sitzung des Expertenrats (Madschles-e Chobregan) statt, dessen Vorsitzender bisher Ajatollah Rafsandschani war. Schon im Vorfeld hatten die Medien in der Hand von Ajatollah Chamene‘i begonnen, Rafsandschani als Unruhestifter anzuschwärzen, und eine Kampagne gegen ihn entfacht. Er steht im Ruf, bislang schützend im Hintergrund von Mirhossein Mussawi und Mehdi Karubi gestanden zu haben, die derzeit zusammen mit ihren Ehefrauen in irgendeiner Form von Haft gehalten werden und de facto „verschwunden“ sind.


Ajatollah Mohammad-Resa Mahdawi Kani
Nun hat Ajatollah Chamene‘i den vom Tod gekennzeichneten Ajatollah Mohammad-Resa Mahdawi Kani vorgeschoben, um Rafsandschani aus dem Amt des Vorsitzenden des Expertenrats zu hebeln. Der betagte Ajatollah musste behutsam in den Sitzungssaal geführt werden, um das Amt zu übernehmen, und Rafsandschani war pietätvoll genug, ihm das Amt zu überlassen. Er wolle sich jetzt seinen Memoiren widmen, erklärte Rafsandschani im Anschluss an die Entmachtung.
Es ist abzusehen, dass Ajatollah Mohammad-Resa Mahdawi Kani sein Amt wohl nur wenige Monate ausüben wird, so dass hinter den Kulissen schon jetzt um die Nachfolge gerangelt wird.
Der Expertenrat ist deshalb so wichtig, weil dieser den Nachfolger des Obersten Rechtsgelehrten, also von Ajatollah Chamene‘i, bestimmt. Chamene‘is Sohn, Modschtaba Chamene‘i, spekuliert schon auf dieses Amt. Dank seines Einflusses auf die Pasdaran und Bassidschis ist diese Hoffnung nicht so abwegig, wie es vielleicht erscheinen mag.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email