Staatsislam kennt keinen Dialog


Der Islam wird im Iran wie in anderen Staaten mit vielen verschiedenen Gesichtern gelebt. Die Frau auf dem Foto zum Beispiel hat die Haare bedeckt, ihr Körper ist verhüllt, aber sie ist eben kein schwarzer Sack, sondern hat ihre eigene Persönlichkeit bewahrt. Und das gefällt den staatlichen Streifen nicht.

Sie verlangen die Papiere und führen die Frau ab, sie muss in den Polizeibus steigen. Mit Muslimen kann man reden, mit dem Staat nicht. Er kennt keinen Dialog. Und wenn Regierungen im Westen mit dem iranischen Staat einen Menschenrechtsdialog führen wollen, ist das Betrug. Betrug und Verrat an allen Muslimen wie dieser Frau, die über sich bestimmen wollen, ohne dass der Staat reinredet.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email