Iran: Todesschuss und Verhaftungen in Ahwas

Am 13. April 2012 fanden in Ahwas, im Südwesten des Irans nahe der arabischen Grenze, Protestkundgebungen der mehrheitlich arabisch sprechenden Bevölkerung statt. Die Bevölkerung erinnerte damit an den Aufstand der iranischen Araber, der vor sieben Jahren begonnen hatte. Die iranischen Staatskräfte setzten gegen die Demonstranten Schusswaffen ein und erschossen den 25-jährigen Schahab Hayawi, einem Angehörigen der arabischen Minderheit aus der Nähe von Ayadan (in der Nähe von Ahwas). Es soll zu zahlreichen Verhaftungen gekommen sein. Die Inhaftierten werden in Kasernen der Militärs in der Umgebung von Ahwas festgehalten. Bei den Protesten soll es auch drei Verletzte unter den Polizeikräften gegeben haben.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email