Teheran: Buchmesse


Festnahme vor dem Eingang zur Teheraner Buchmesse – da kommt Lust zum Lesen auf…

Wie üblich, werden im Iran vor den Wahlen die Kontrollen der „Sitten“polizei etwas gelockert, um die Bevölkerung dafür an die Urnen zu locken. Sobald die Wahlen vorbei sind, geht der Straßenterror wieder los. Das Foto zeigt eine Frau, die sich gegen die Festnahme wegen „unislamischer Kopfbedeckung“ zur Wehr gesetzt hat und nun am Boden liegt. Um sie herum sind einige Vertreter der staatlichen Organe, Passanten, und Zuschauer, die sich weiter hinten bedeckt halten. Von einem Eingreifen der Zuschauer ist hier nichts zu sehen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email