Iran: Revolver-Richter bald vor Gericht?


Richter Heydari-Far

Der derzeit vom Dienst suspendierte iranische Richter Heydari-Far, ein enger Mitarbeiter von Said Mortasawi, hat laut einer Meldung der iranischen Zeitung „Bastab“ einiges auf dem Kerbholz.
Er war unangenehm aufgefallen, als er sich an der Warteschlange einer Tankstelle vorbeidrängelte und außer der Reihe tankte. Proteste der Umstehenden beantwortete er mit Revolverschüssen. Die Menge war so aufgebracht, dass die lokalen Sicherheitsbehörden sich gezwungen sahen, diesen Richter später anzuhalten und aus dem Verkehr zu ziehen.
Wie jetzt bekannt wurde, wird gegen ihn auch in Zusammenhang mit dem berüchtigten Foltergefängnis Kahrisak ermittelt, bei einer Durchsuchung seines Fahrzeugs soll darüber Rauschgift entdeckt und in seiner Wohnung sollen auch antike Gegenstände sowie eine große Zahl von Goldmünzen gefunden worden sein.
Die Kumpanen des Richters Heydari-Far versuchen jetzt, einen einflussreichen Ajatollah zu finden, um ihren „Freund“ der Justiz zu entziehen und eine Einstellung des Verfahrens zu erreichen.
Vorgeschichte zum Fall auf dieser Webseite: „Iranischer Rambo, ein Mitstreiter von Sa‘id Mortasawi“, 10. April 2012

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email