Iran: Es bewegt sich etwas


Faese Haschemi Rafsandschani, die Tochter des Ajatollahs

Bekanntlich wurde in Zusammenhang mit den Wahlfälschungen vom Juni 2009 (Präsidentschaftswahl) auch Faese Haschemi Rafsandschani, die Tochter von Ajatollah Rafsandschani, zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Bis jetzt musste sie die Strafe noch nicht antreten, aber sie kann jederzeit ins Gefängnis beordert werden.
Auffällig ist, dass sie jetzt neben ihrem Vater saß, als dieser in der Eigenschaft als Vorsitzender des Rats zur Wahrung der Interessen des Systems eine Gruppe von Studenten und Professoren der Freien Universität Teheran (Juristische Fakultät und Politische Wissenschaften) empfing.
Noch vor wenigen Monaten wäre ein solcher öffentlicher Auftritt undenkbar gewesen.

Faese vor einem größeren Kreis

Die ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Karubi und Mirhossein Mussawi durften jetzt zum ersten Mal Familienangehörige für länger als eine Stunde zum Besuch empfangen. Beide sind noch immer in einer Form von Arrest.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email