Zentraliran: Rosen aus Kaschan

Im Iran gibt es eine alte Tradition der Rosenzüchtung. Die Rose ist im Iran als Gol-e Mohammadi (Muhammads Blume) bekannt, die für ihren Duft berühmt ist. Ihre Essenz wird seit Alters her in Ghamsar (Kaschan) destilliert. In der Region wird die Rose in riesigen Feldern angebaut. Das Rosenwasser (Golaab) dient im Iran als Zutat für verschiedene Süßigkeiten und Speisen, auch die getrockneten Blütenblätter werden verwendet und zum Beispiel über die Joghurt gestreut.


In Rosen gebettet?

Der Zusammenbruch der Wirtschaft im Iran, eine Folge der Wirtschaftspolitik wie des Embargos, hat dazu geführt, dass sich viele Iraner nicht einmal mehr diese Essenz leisten können, der Binnenmarkt ist eingebrochen. Die lokalen Hersteller des Rosenwassers klagen, wenn das so weitergehe, werde ihre Jahrhunderte alte Tradition eingehen und das Wissen verloren gehen.


Apparatur zur Destillation von Rosenwasser

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email