Iran: Verfolgte Rechtsanwältin

Die iranische Rechtsanwältin Nasrin Sotude wurde vor zwei Jahren zu 6 Jahren Gefängnis wegen „Verletzung der Sicherheit des Staates“ verurteilt. Damit sollte sie für ihre Tätigkeit als Rechtsanwältin bestraft werden, denn sie hatte vor allem politische Gefangene vor Gericht verteidigt. Jetzt unternimmt der Staat den nächsten Schritt: Derzeit läuft gegen sie ein Verfahren, ihr die Lizenz als Rechtsanwältin zu entziehen. Zu den vom Gericht angesetzten Termin durfte sie bis jetzt nicht erscheinen. Das Gefängnis verweigerte ihr die Erlaubnis.
Außerdem erhielten ihr Ehemann und ihre 12-jährige Tochter kürzlich eine gerichtliche Vorladung. Beiden wurde beschieden, dass sie ein Ausreiseverbot hätten, also den Iran nicht verlassen dürfen.
Nasrin Sotude muss eine gute Anwältin sein, dass der Staat soviel Angst vor ihr hat…

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email