Balutschistan (Iran): Die nächsten Toten

Wie berichtet, wurden am Sonntag, den 21. Oktober 2012, in Sahedan drei Balutschen unter dem Vorwurf hingerichtet, bei den Dschond-ollah aktiv zu sein. Die iranischen Medien berichteten zusätzlich von einem Selbstmordattentäter, der am Freitag, den 19. Oktober 2012 versucht habe, sich in der schiitischen Imam-Hossein-Moschee in der balutschischen Stadt Tschabahar in die Luft zu sprengen. Er sei im Vorfeld entdeckt worden und habe deshalb seine Sprengladung vorzeitig gezündet. Dabei sei nicht nur er selbst, sondern auch zwei Bassidschis ums Leben gekommen, mindestens fünf weitere Bassidschis hätten Verletzungen erlitten. Am Sonntag berichteten die iranischen Medien von der Verhaftung eines Mannes in Zusammenhang mit diesem Sprengstoffanschlag. Der Verhaftete soll ebenfalls den Dschond-ollah angehören. Die Dschond-ollah sollen die Verantwortung für den Bombenanschlag in Tschabahar übernommen haben.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email