Die 7 Schwaben im iranischen Parlament


Der iranische Parlamentsabgeordnete Seyyed Isa Dara‘i ist in Ohnmacht gefallen -
der sitzende Geistliche in der braunen Kutte tut so als sähe er nichts.

Im Iran ist derzeit der schiitische Trauermonat Moharram. Das iranische Parlament hat darauf einen Trauerredner eingeladen, der Trauergesänge und eine Trauerpredigt zum Tod von Märtyrer Hossein im Parlament hielt. Bei solchen Trauerpredigten schlagen sich die Zuhörer auf den Kopf und auf die Brust, manche geißeln sich sogar mit Ketten. Dieser Abgeordnete hier ist bei der Gelegenheit in Ohnmacht gefallen und wird von seinen Kollegen rausgetragen.
Von den Sieben Schwaben wird berichtet, dass sie einen Hasen für ein Ungeheuer hielten und in ihrer Angst nicht einmal mehr fliehen konnten.
Auch die Herren im iranischen Parlament scheinen vor dem mythischen Bösewicht Schemr und seinem Chalifen Yasid mehr Angst zu haben als vor ihren folternden Zeitgenossen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email