Iran: Zensur nun auch zu Hause?

Dieses Plakat wurde von der Stadtverwaltung Teheran auf vielen Plätzen und in vielen Straßen der Stadt aufgehängt.

Der Text lautet: „Inghadr Rajebe Moshkelat Jamee Dar Khane Harf Nazanim.“ was so viel heißt wie: „Sprich nicht über unsere gesellschaftlichen Probleme zu Hause.“

Kommentar: Da man im Iran in der Öffentlichkeit nicht über Arbeitslosigkeit, Nahrungsmittelknappheit, Inflation, Korruption, Folter, Haft, Hinrichtungen usw. sprechen darf, sind diese Themen in den eigenen vier Wänden ständiges auf der Tagesordnung. Da der Staat aber nicht in jeden Haushalt ein Mitglied des Geheimdienstes schicken kann, wird nun auf diesem Weg versucht dagegen vorzugehen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email