Freilassung des Sohnes eines wichtigen Ajatollahs im Iran


Von links nach rechts: Die Mutter von Mehdi Hashemi, Mehdi Hashemi selber und Ali Akbar Hashemi Rafsanjani

Mehdi Hashemi, der Sohn von Ali Akbar Hashemi Rafsanjani, Vorsitzender des Schlichtungsrates, ist nach mehr als zwei Monaten Haft gegen eine Kaution in Höhe von 10 Mrd. Toman (ca. 2,5 Mio Euro) aus dem Gefängnis entlassen worden. Die Teheraner Staatsanwaltschaft teilte mit, dass die Untersuchungen gegen Mehdi Hashemi beendet seien; Hashemi sei am Abend des 16. Dezember gegen Kaution freigelassen worden.

Mehdi Hashemi war im September bei seiner Ankunft in Teheran verhaftet worden. Er hatte die letzten 3 Jahre in Großbritannien gelebt. Ihm wird Bestechung und Machtmissbrauch vorgeworfen und er soll nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 Unruhen geschürt haben.

Die tatsächlichen Hintergründe für die Freilassung bleiben im Unklaren. Während im Iran viele JournalistInnen und StudentInnen jahrelang im Knast gehalten und dort gefoltert werden, kommt der Sohn eines wichtigen Ajatollahs schnell wieder frei.

Auch Rafsanjanis Tochter Faezeh leistet zur Zeit eine sechsmonatige Haftstrafe ab, zu der sie wegen des Vorwurfs der staatsfeindlichen Propaganda verurteilt wurde.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email