Kurdische Tänze an der Freien Universität Teheran

Die iranischen Mollas sind nicht dafür bekannt, dass sie Tänze und speziell gemeinsame Tänze von Männern und Frauen fördern. Aber offensichtlich gelingt es den Jugendlichen immer wieder, den Spassverderbern eins auszuwischen.

So hatten iranische Kurden, wohl Angehörige von Nomaden, eine Erlaubnis bekommen, vor der Freien Universität Teheran ein Zelt aufzubauen. Bei dieser Gelegenheit führten sie auch gleich einen ihrer Gruppentänze auf. Man sieht, wie Männer und Frauen gemeinsam tanzen. Überall an den Fenstern sammeln sich neugierige Zuschauerinnen und Zuschauer, und man hört am Schluss den Ruf „Dobare, dobare“ (Nochmal – also, Zugabe!).
Hier der Link zum Video.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email