Hof (Saale): Selbstmord eines Iraners

Im Flüchtlingslager im bayrischen Hof (an der Saale) hat sich der 28-jährige Asylsuchende Hamed Sami‘i am Freitag, den 8. März 2013, durch eine Überdosis an Tabletten das Leben genommen. Zwanzig Monate waren vergangen, ohne dass die Asylbehörden irgendeine Antwort auf seinen Asylantrag gegeben hätten, wie seine Freunde gegenüber der Deutschen Welle erklärten. Hamed Sami‘i war einer von 15 Iranern, die in Hof auf die Entscheidung der deutschen Behörden warten. Laut Angaben seiner Freunde haben sich die Sozialbehörden von Hof (Bayern) geweigert, die Kosten für die Überführung seiner Leiche in den Iran zu übernehmen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email