Iran: Balutschen protestieren gegen Diskriminierung

Am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche haben Balutschen in Sahedan und in Bandar-Abbas vor einer sunnitischen Moschee gegen die Diskriminierung und Beleidigung ihres sunnitischen Glaubens durch die Handy-Firma Iransel protestiert. Diese Firma gehört den Pasdaran und hat sich anscheinend gegenüber den balutschischen Kunden beleidigend verhalten, was der Auslöser für diesen Protest war. Die Geheimdienstorgane haben 16 Protestierende festgenommen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email