Iran – Ahwas : Tausende demonstrieren für das Recht auf Wasser

Unter Präsident Ahmadineschad wurde begonnen, dem iranischen Fluss Karun, der durch die mehrheitlich von Arabern bewohnte Region der Stadt Ahwas fließt, Wasser in großem Ausmaß zu entnehmen, um es anderen Städten zuzuleiten. Die Folge davon ist Wassermangel für die Bauern in der Gegend um Ahwas, was im heißen iranischen Klima existenzzerstörend ist. Es gab deshalb schon mehrfach Proteste in der Bevölkerung gegen diesen staatlichen Wasserdiebstahl.


Arabischer Text: „Nein, nein, nein – zur Ableitung des Karun-Wassers“

Inzwischen hat die Bewegung Tausende erfasst, die am 24. Oktober 2013 für ihr Recht auf Wasser auf die Straße gingen. In der arabischen Bevölkerung, die in der Region schon mehrfacher staatlicher Verfolgung wegen der Einforderung kultureller Rechte ausgesetzt war, entsteht zudem der Eindruck, dass mit dem Entzug des Wassers eine verdeckte Form der „ethnischen Säuberung“ durchgeführt wird.


Arabische Texte: „Wir retten den Karun-Fluss“ (rechts und links), „Ich bin mit dir, Karun“ (Mitte)

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email