Iran: Schauspielerin verhaftet


Pegah Ahangarani

Die iranische Schauspielerin Pegah Ahangarani war im Jahr 2011 überfallartig von den sogenannten Sicherheitskräften verhaftet worden und wurde damals 16 Tage festgehalten. Ihre Familie wusste zuerst nicht, wo sie überhaupt war. Dann wurde sie gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Später wurde sie zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde auch in der Berufung bestätigt. Heute, den 28. Oktober 2013, wurde sie überraschend zur Verbüßung der Strafe verhaftet, obwohl der Familie vorher versprochen worden war, dass das Urteil nicht vollstreckt würde.
Die Vorwürfe gegen die Schauspielerin sind je nach Quelle unterschiedlich. Während es an einer Stelle heißt, eine Webseite, die den Sicherheitsorganen nahesteht, habe sie beschuldigt, Fotos gegen die islamische Moral über Internet verbreitet zu haben, heißt es anderenorts, dass sie wegen ihrer Kontakte zu persischsprachigen Auslandssendern, namentlich BBC und Deutsche Welle, zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt wurde. Ihre Verurteilung lässt jedenfalls keine Besserung der Menschenrechtslage im Iran erkennen.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email