Iran: 13. Aban – Feiertag der US-Botschaftsbesetzung


Halloween


und hier die iranische Version unter Fundamentalisten

Andere Länder, andere Sitten – könnte man meinen. In den USA feiert man Halloween, im Iran eben den x-ten Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran nach dem Sturz des Schahs. Die Feiern fanden in Teheran und laut der Zeitung Tabnak in über 770 iranischen Städten statt. In Teheran hielt der unterlegene Präsidentschaftskandidat Dschalili die Ansprache zur Feier, und natürlich fehlten nirgends die klassischen Parolen „Marg bar Amrika“ (Tod für Amerika). In Teheran führte man sogar eine Puppe mit dem Gesicht des US-Präsidenten Obama mit, die als Zielscheibe für Pfeile und Steine diente. Anschließend wurde die Puppe Obamas am Galgen aufgehängt, unter dem Beifall der anwesenden Radikalos.


Hier feiert der Ku-Klax-Klan


und hier die politischen Erben der Botschaftsbesetzer in Teheran, die Beifall klatschen, wie der erste schwarze US-Präsident als Puppe am Galgen aufgehängt wird (ein Photo davon ist bislang noch nicht zu finden).

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email