Iran: Raketen statt Pflugscharen

Am Dienstag, den 13. Mai 2014, finden die nächsten Verhandlungen zur atomaren Abrüstung des Irans statt. Rechtzeitig davor, am Sonntag, den 11. Mai 2014, hat der Religiöse Führer des Irans, Ajatollah Chamene‘i, auf einer Raketenausstellung der iranischen Streitkräfte und der Pasdaran, die iranischen Verhandlungsziele ausgegeben.


Ayatollah Chamene‘i: Wir müssen die Frage der Sanktionen von der Frage der atomaren Verhandlungen trennen.


Die Frage ist wie? Der Ajatollah weiß Antwort: Durch Massenproduktion von Raketen.


Die herzustellen ist die Pflicht der Herren mit den komischen Kappen.


So wünscht es der Religiöse Führer des Irans.


Und was bringen da die Raketen?

Habibollah Sayyari
„Damit können wir die amerikanische Flotte im Persischen Golf in 15 Sekunden zerstören“, sagt der Oberbefehlshaber der iranischen Seestreitkräfte.


„Und dabei können wir die Amerikaner der US-Marine im Persischen Golf auch als Geiseln nehmen“, fährt der Oberbefehlshaber fort.
Er verschweigt leider, wie er dieselben noch lebend aus den Trümmern der Flotte hervorzieht, die er in 15 Sekunden zerstört haben will.


Gruppenbild nicht mit Dame, aber dafür mit den neuen Verhandlungsargumenten, rechts über der Schulter von Ajatollah Chamene‘i.


Und sollte noch jemand Zweifel an der Wirksamkeit von Gottes Wort aus dem Munde des Ajatollahs haben – rechts hinten steht sein smarter Götterbote. Nicht Amor, nicht Hermes, aber zweifellos schnell.

Wir können sicher sein, dass diese Verhandlungen ein erfolgreiches Ende nehmen werden. ;-)

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email