Iran: Hinrichtung eines politischen Gefangenen


Gholamresa Chosrawi

Gholamresa Chosrawi war 2007 verhaftet und später zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er den Volksmudschahedin Informationen und materielle Unterstützung gegeben haben soll. Noch in Haft, wurde er ein zweites Mal unter dem selben Vorwurf erneut vor Gericht gestellt, diesmal lautete das Urteil auf Todesstrafe, das auch vom obersten Gerichtshof bestätigt wurde.
Ein Mitgefangener, der nach ihm vor den selben Richter geführt wurde, berichtete, dass auch der Richter verärgert gewesen sei. Der Richter habe sich in seiner Gegenwart beklagt, dass er von den Verhörbeamten gezwungen werde, Leute, die nichts Nennenswertes angestellt hätten, sogar zum Tode zu verurteilen. Die Verhörbeamten, also die Folterer, haben solche Macht, dass die Richter sich nicht trauen, von deren Forderungen abzuweichen, aus Angst, sie könnten die nächsten sein.
Auch Amnesty International hat sich für ihn eingesetzt. Trotzdem wurde Gholamresa Chosrawi Sawaddschani am Sonntag, den 1. Juni 2014, im Radscha‘ischahr-Gefängnis von Karadsch hingerichtet.
Quellen:
http://deathpenaltynews.blogspot.de/2014/06/iran-executes-political-prisoner.html
http://www.radiofarda.com/content/o2-khosravi-executed-iran/25405872.html
http://www.peykeiran.com/Content.aspx?ID=76795

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email