Iran: Kurdistan im Aufruhr


Kundgebung in Sardascht (Kurdistan – Iran ) am 9. Mai 2015

Der Sprung aus dem Hotelfenster, mit dem ein Zimmermädchen in Mahabad sich vor dem staatlichen Vergewaltiger in den Tod flüchtete, hat nicht nur in Mahabad zu Empörung und Demonstrationen geführt. Am Samstag, den 9. Mai, kam es auch in Sardascht und anderen kurdischen Städten zu Kundgebungen. Die sogenannten Sicherheitskräfte waren rasch zur Stelle und nahmen mindestens 15 Demonstranten in Sardascht fest. In ganz Kurdistan (Iran) wurden die bewaffneten Organe mobilisiert, um etwaige Proteste der Kurden niederzuschlagen.
Dies spricht dafür, dass der Vergewaltiger in Mahabad tatsächlich ein einflussreicher Beamter der Sicherheitsorgane war, denn nur irgendein lumpiger Beamter für Hotelwesen könnte nicht den ganzen Sicherheitsapparat der Region mobilisieren.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email