Iran: Staat verhindert ärztliche Behandlung


Rechtsanwältin Narges Mohammadi

Die Rechtsanwältin Narges Mohammadi, eine bekannte iranische Menschenrechtsaktivistin, wird derzeit aus politischen Gründen im Ewin-Gefängnis in Haft gehalten. Aufgrund von Muskellähmungen wurde sie vergangenen Samstag ins Taleqani-Krankenhaus in Teheran eingeliefert. Dort wurde eine Eingangsuntersuchung vorgenommen. Die Ärzte kamen zum Schluss, dass Narges Mohammadi dabehalten werden müsse, damit sie von einem Spezialisten untersucht werden könne. Die Gefängnisbehörden ignorierten den ärztlichen Beschluss und verlegten Frau Narges Mohammadi noch am Sonntag wieder ins Ewin-Gefängnis zurück.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email