Iran: Der Strudel ergreift die Oberschicht

Pilot ist nicht nur im Westen ein Traumberuf vieler Kinder, und schlecht bezahlt ist er auch nicht. Auch nicht im Iran. Aber die Sanktionen gegen den Iran haben in den letzten Jahren zu einer drastischen Abnahmen von Reisen und Flügen geführt. Außerdem wurde der Kerosin-Preis „liberalisiert“, wie man so schön sagt, das heißt, er ist in die Höhe geschossen. Das hat dazu geführt, dass auch die Flugkosten steigen, so dass auch die Inlandsnachfrage drastisch gefallen ist. Das Resultat: Im Iran sind 1500 Piloten arbeitslos. Hinzu kommt, dass man im Iran ein entsprechendes Studium absolviert haben muss, um Pilot werden zu können. Die Hoffnung unter den Betroffenen ist, dass die allmähliche Aufhebung der Sanktionen zumindest diesem Kreis zugute kommt.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email