Iran: Essensboykott der Erdölarbeiter

Am Samstag, den 5. Dezember 2015, hatten 6000 Arbeiter der iranischen Erdölindustrie eine spezielle Art von Hungerstreik eröffnet. Sie verweigerten die Annahme des Essens in der staatlichen Kantine. Zur Arbeit gingen sie zwar noch, aber die Botschaft an den Staat war klar: Wenn der Staat ihre Forderungen ignoriert, können sie auch anders. Hintergrund ist, dass der Staat die Arbeitsverträge der fest angestellten Arbeiter heimlich umwandeln und die Arbeiter an Privatfirmen übertragen wollte. Wieso er das heimlich versuchte, wo es für die Arbeiter ohnehin rasch sichtbar geworden wäre, ist rätselhaft. Der Boykott dauerte fünf Tage, dann stellten die Arbeiter ihn vorläufig ein. Sie drohten mit einer Wiederaufnahme des Boykotts, falls der Staat nicht auf ihre Forderungen eingehe.

Quelle:

http://naftema.com/news/35896/اعتصاب-غذا-۶%DB%B0%DB%B0%DB%B0-نفر-از-کارکنان-نفت-در-جنوب

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email