Die Machthaber und Henker im Iran werden sich über die italienische Regierung gefreut haben

Beim heutigen Besuch des iranischen Staatspräsidenten Hassan Rohani in Rom ließ die italienische Regierung mehrere römische Statuen mit nackten Frauen verhüllen. Die italienische Presse kritisierte dies scharf. Sie warfen der Regierung in großen Aufmachern vor, allein aus wirtschaftlichem Interesse heraus kulturhistorische Artifakte zu zensieren und so die eigene Kultur zu verleugnen.

Auch persische Oppositionsmedien (im Ausland) stellten die rhetorische Frage, ob hier wirklich aus religiösem Respekt gehandelt wurde oder ob die Sache nicht vielmehr nach billigem Öl und Gas riechen würde. Zum gleichen Zeitpunkt wo von Respekt gesprochen würde, würde über die Hinrichtungen von Oppositionellen sowie über die Haftstrafen für Intellektuelle, Journalisten, Künstler und KünstlerInnen geschwiegen.

Bilder der Kästen in den Kapitolinischen Museen, die die Statuen abdecken:

Beispieldarstellung einer der verhüllten Statuen:

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email