Iran: Wozu wählen?


Die iranische Nachrichten-Webseite gooya.com hat am Wahltag, also am 26. Februar 2016, ein Interview mit dem Filmschauspieler Hamid Faroch-Neschad geführt, als er in der Wähler-Warteschlange stand.
Er erklärt darin seine Motive und die anderer Wähler, warum sie wählen gehen.
Das erste ist, dass sie verhindern wollen, dass die schlechtesten Charaktere sich bei den Wahlen durchsetzen. Ich wähle, damit die nicht siegen.
Große Hoffnungen darauf, dass aus den Wahlen ein Reformparlament hervorgeht hat er nicht. Er weist daraufhin, dass im Vorfeld viele Reformkandidaten zusammengestrichen wurden. „Wir versuchen, mit dem bißchen Sauerstoff zu atmen, das man uns lässt,“ sagt er.
Er ist auch der Auffassung, dass den Herrschenden herzlich egal ist, wie es dem Volk geht. Er sieht die Zukunft der Menschen in den Nachbarländern, wo die Regierung keine Basis im Volk hat, auch als Zukunft der Iraner – auf der Flucht im Meer zu ertrinken…

http://news.gooya.com/didaniha/archives/2016/02/209125.php

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email