Schiraz (Iran): Streik für ausstehenden Lohn

Die Belegschaft des Telekommunikationsunternehmens ITI in der Stadt Schiras streikt seit heute, den 31. Mai 2016, für ausstehende Löhne.

In der Vergangenheit waren die Angestellten immer wieder vertröstet worden, wenn es um die Auszahlung der ihnen zustehenden Löhnen ging. Der Arbeitgeber vertröstete sie auf ein oder 2 Monate später, dann sollten die Löhne überwiesen werden. Was nicht geschah. Insgesamt schuldet der Arbeitgeber seinen Angestellten 30 Mrd. Toman (ca. 7,5 Mio. Euro).

Der Streik hat während des Tages begonnen und soll in der Nacht fortgesetzt werden – daher die im Hintegrund sichtbaren Zelte. Die Beschäftigten haben sich vor dem Bürogebäude versammelt und zeigen ihre Transparente.

Nicht nur die Angestellten sondern auch ehemalige Angestellte sind vor Ort. Einerseits warten entlassene Angestellte auf ihre Abfindungen. Außerdem haben Rentner zu wenig oder gar keine Betriebsrente mehr erhalten.

Auf diesem Transparent beschweren sich die Angestellten über eine Anzeige in der Zeitung, wo das Unternehmen zum Verkauf angeboten wurde. Sie fragen, warum bei der Anzeige nicht erwähnt wurde, dass das Unternehmen ausstehende Löhne nicht bezahlt hat.

Das Unternehmen stand vor einem halben Jahr schon einmal zum Verkauf. Das hatte aber nicht geklappt, weil schon damals die Belegschaft gestreikt hatte.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email