Islamisten im Iran – denen kann man’s nie Recht machen

In Sahedan, der Hauptstadt der Region Sistan und Balutschistan, fand im größten Saal der Universität von Sistan und Balutschistan kürzlich ein Fest mit Tanz und Musik statt. Im Saal waren nur männliche Jugendliche, auch auf der Bühne waren keine Frauen anwesend, aber die Islamisten haben schon wieder was auszusetzen, diesmal aus dem Munde des Parlamentsabgeordneten von Sahedan. Ihm missfiel, dass einzelne Studenten dort „fränkische Karatespiele“ getanzt hätten – mit fränkisch ist hier europäisch gemeint, und mit Karate bezeichnet er ruckartige Handbewegungen. Der Abgeordnete will jetzt den Rektor der Uni vor Gericht stellen lassen, weil er den Ferdousi-Salon der Uni für so was hergegeben habe.
Schrecklich! Die islamische Republik wird untergehen! (und das hoffentlich bald)
Gegen die besonders islamisch Gesinnten Balutschen haben die selben Herrschaften übrigens auch einiges: Die bewaffnete Gruppe Dschond-ollah (Soldat Gottes) wird amtlich – nicht zu Unrecht – als Terrorgruppe eingestuft.

Ein Filmausschnitt vom Tanz ist derzeit unter diesem Link zu finden:
http://news.gooya.com/didaniha/archives/2016/06/213487.php
vom 22. Chordad 1395 (11. Juni 2016)
didaniha – filme raqs wa qarati-baziye farangiye daneshjuyane daneshgahe sistan wa baluchistan

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email