Ajatollah Montaseri: Gegen den Schnüffelstaat


Ajatollah Montaseri spricht

Am Mittwoch, den 28.09.2016, ist im Internet ein weiteres Video einer Rede von Ajatollah Montaseri aufgetaucht, der einst der Nachfolger von Ajatollah Chomeini als religiöser Führer werden sollte und wegen seiner Kritik am Gefängnismassaker von 1988 entmachtet und unter Hausarrest gestellt wurde, bis er 2009 verstarb. In diesem Video kritisiert Ajatollah Montaseri die Einmischung sogenannter Revolutionäre ins Privatleben der Menschen. Es sei falsch, in die Wohnungen einzudringen und zu schauen, ob dort eine Flasche Alkohol im Schrank stehe oder eine Musikkassette zu finden sei. Wenn sich jemand an der Öffentlichkeit betrinke, sei das ein Grund, einzuschreiten, aber in der Privatsphäre der Menschen habe der Staat nichts verloren. Wer so vorgehe, schaffe dem Islam Feinde, statt Menschen für die Religion zu gewinnen.
Recht hat er, der gute Mann, auch nach seinem Tode.

Quelle:
http://news.gooya.com/didaniha/archives/2016/09/218059.php
vom 28.09.2016

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email