Iran: Massenkundgebung für Kyros II.


Kundgebung am Grab von Kyros II.

Eigentlich ist Kyros II, der unter anderem Babylonien eroberte und in der Bibel als eine Art Befreier der Juden aus der babylonischen Gefangenenschaft dargestellt wird, kein Grund, heute für ihn auf die Straße zu gehen. Der Mann ist seit 2500 Jahren tot. Trotzdem haben sich am 7. Aban (28. Oktober) etwa 15.000 bis 20.000 Iranerinnen und Iraner an seiner Gedenkstätte in Pasargad versammelt, vielleicht die gleiche Zahl blieb unterwegs im Verkehr oder in den polizeilichen Kontrollen stecken.


ein anderes Photo von derselben Kundgebung

Auf der Kundgebung wurden sowohl nationalistische Parolen wie „Kurush pedare mast, Iran watane mast“ (Kurusch ist unser Vater, der Iran ist unsere Heimat) wie auch religionskritische: „Azadiye andishe, ba rish-o-pashm nemishe“ (Gedankenfreiheit gibts nicht mit Bart und Wolle – Anspielung auf die wuchernde Bärtigkeit der fundamentalistischen Geistlichen) ausgerufen, der Dichter Halu trug ein Gedicht vor, in dem er die Menge aufforderte, sich nicht von der Erinnerung an die Geschichte lähmen zu lassen, sondern daraus Mut zum Handeln zu schöpfen. Prompt wurde er verhaftet und von den bewaffneten Staatsorganen krankenhausreif geprügelt, wie sein Sohn später bekannt gab.

Der Dichter Halu, von der Polizei verhaftet und verprügelt

http://news.gooya.com/politics/archives/2016/10/219408.php
vom 8. Aban 1395 (29. Oktober 2016)
tajamo°e hazaran nafar dar atrafe aramgahe kurush
http://news.gooya.com/politics/archives/2016/10/219414.php
vom 8. Aban 1395 (29. Oktober 2016)
niruhaye amniyati mohammadreza °ali-payam (halu)-ra bazdasht karde wa ura kotak zadand

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email