Teheran (Iran): Protest mit 30 Kilometer pro Stunde


Nachdem gestern die Polizei in Teheran eine Reihe von Busfahrern verprügelt und verletzt hatte, die vor der Stadtverwaltung ihre Rechte einforderten, und weitere 20 Busfahrer in Haft genommen wurden, rief die Busfahrergewerkschaft zu weiteren Protesten auf. Die Busfahrer sollten nicht schneller als 30 km pro Stunde fahren und die Lichter die ganze Zeit brennen lassen. Dies führte dazu, dass die Busse auf dem Busstreifen eine lange Karawane bildeten, die nicht zu übersehen war.

http://news.gooya.com/politics/archives/2016/12/220952.php
vom 5. Dezember 2016
e°teraz be barxorde xashene polis ba ranandegane sherkate wahed: harekate otobusha ba sor°ate payin wa cheraghe roushan

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email