Iran: Auspeitschung für öffentliches Essen im Monat Ramadan


Heute kann man immer wieder lesen, dass die Islamische Republik Iran „gemäßigt“ sei, weil sie im Ausland keine Terroranschläge verübe wie sie jüngst in Manchester und London begangen wurden. Das ist ein bisschen kurzsichtig. Zum einen trainieren und unterstützen die iranischen Revolutionswächter schiitische Milizen im Irak, die dort die Bevölkerung terrorisieren, sie kämpft Seite an Seite mit der syrischen Regierung gegen deren Gegner, und sie schreckt auch nicht davor zurück, Menschen im Ausland zu ermorden, wie den iranischen Medienunternehmer Karimian im April 2017 in Istanbul. Am 20. Juni 1994 fand ein Terroranschlag in Maschhad statt, für den die Volksmudschahedin und al-Qaida verantwortlich gemacht wurden. Später stellte sich heraus, dass der Anschlag vom iranischen Geheimdienst organisiert wurde. Vor kurzem fand ein Anschlag auf das iranische Parlament und das Grab von Ajatollah Chomeini statt, der dem IS in die Schuhe geschoben wurde – vom IS freudig bestätigt, aber vieles deutet darauf hin, dass auch hier die iranischen Geheimdienste am Werk waren. So weit her ist es mit der Mäßigung also nicht.
Auch auf dem Gebiet des ideologischen Zwangs steht die Islamische Republik Iran dem IS in nichts nach. Jetzt wurden 20 Menschen in Maschhad zu Peitschenhieben und Geldstrafen verurteilt, weil sie während des Fastenmonats Ramadan in der Öffentlichkeit gegessen hatten. Dies gab der Staatsanwalt und zugleich Revolutionsstaatsanwalt von Qaswin Esmail Sadeqi Niyareki am Sonntag in Qaswin bekannt. Das Urteil wurde gestern auch schon vollstreckt. Gegen insgesamt 90 Personen wurde wegen öffentlichen Fastenbrechens allein in Qaswin ein Verfahren eingeleitet.

Quelle zur Auspeitschung
https://www.radiofarda.com/a/f12-iran-lashes-for-ramadan/28540662.html
vom 21. Chordad 1396 (11. Juni 2017)
ejraye hokme shallaq wa jazaye naqdiye 20 nafar dar qazwin be dalile ruze xari

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email